Persönlichkeiten

Florence Nightingale

* 12. Mai 1820 in Florenz, Italien
† 13. August 1910 in London, Vereinigtes Königreich

Florence Nightingale gilt als Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege. Sie reformierte das Sanitätswesen und erstellte Konzepte zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheitsversorgung. Dank ihrer Arbeit entwickelte sich die Krankenpflege zu einem gesellschaftlich geachteten und anerkannten Berufsweg für Frauen. Sie legte allgemeine Ausbildungsstandards fest. Diese wurden in der von ihr gegründeten Krankenpflegeschule erstmalig umgesetzt.

Florence Nightingale setze ihren Berufswunsch der Krankenpflege gegen den ausdrücklichen Wunsch ihrer Eltern durch.
Auf ihren vielen Reisen stellte Florence fest, dass es keine ausreichende Schulung für Pflegekräfte gab. Sie forderte insbesondere eine verbesserte Hygiene in den Krankenhäusern sowie eine professionellere Organisation des Krankenhausbetriebes. Sie veröffentlichte zahlreiche Schriften und verstand es, ihre Forderungen mit mathematischen Analysen und statistischen Diagrammen zu untermauern. Das „Nightingalesche“ Ausbildungssystem und ihre Bücher gelten als Grundstein der Pflegetheorie. 1860 eröffnete Nightingale eine eigene Krankenpflegeschule. 1883 erhielt Florence Nightingale von Queen Victoria den Orden des Royal Red Cross und 1907 als erste Frau den Verdienstorden Order of Merit.

Florence Nightingale hatte starke emotionale Bindungen zu Frauen. Emotionale Bindungen zu Männern sind nicht bekannt. Sie lehnte alle Heiratsanträge ab. Historiker vermuten, dass Florence Nightingale lesbisch war.

Künstler: Swen Marcel

 

Dieses Kunstwerk wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Allianz Deutschland AG



Projekt 100% MENSCH

Die Projekt 100% MENSCH gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) fördert und fordert die komplette Gleichstellung und Akzeptanz gleichgeschlechtlich liebender Menschen und die Gleichberechtigung aller Geschlechter (LSBTTIQA).

Verwirklicht wird dieses Ziel durch Aufnahme und Aufführung von Charity-Songs, die Ausrichtung von kulturellen Veranstaltungen, die Ausgabe von Publikationen sowie aktiver Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

mehr Informationen

Datenschutzerklärung

Unterzeichner der Charta der Vielfalt

Mitglied im Aktionsbündnis gegen Homophobie

Unterzeichnerin der Stuttgarter Erklärung

Förderung

Die Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms "Demokratie leben!" sowie der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Regiestelle Demokratie leben!


Kontakt

Telefon:
+49 (0)711 - 280 70 240

Email:

office@100mensch.de

Adresse
:
Projekt 100% MENSCH
gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Bochumer Str. 1
D-70376 Stuttgart

HRB 751 741, Stuttgart, FA Stuttgart-Körperschaften 99143/00987
U.St.I.: DE301169354
Geschäftsführer: Holger Edmaier

Das Logo des Projekt 100% MENSCH ist als Deutsche Wort-/Bildmarke Nr. 30 2016 027 185 geschützt.